Shisha rauchen gefährlich?

Häufig wird die Frage gestellt, ob Shisha rauchen gefährlich ist? Natürlich! Es steht schon auf der Tabakpackung und auch wenn Nikotinfrei inhaliert wird…. – wir inhalieren Dinge, die in unseren Atemwegen, einschliesslich der Lunge eigentlich nichts verloren haben, oder?

Shisha rauchen ist also wirklich gefährlich?

Häufig lesen wir von Argumenten, die den Konsum einer Shihsa als vergleichsweise „gesünder“ gegenüber einer Zigarette darstellen wollen. Schliesslich wird bei der Shisha der Tabak nicht verbrannt, sondern nur verschwelt. Zudem wird der Rauch vor der Inhalation durch ein Wasserbad gereinigt.

Ohne aktuelle Wissenschaftliche Studien wird aber jeder wohl schnell merken, dass die Argumentation hinkt. Rauch ist Rauch und hat in der Lunge eigentlich nichts verloren. Und das Wasserbad reinigt den Tabakrauch nicht wirklich – auch wenn das Wasser in der Bowl nach dem Rauchen trüber wird. Also es wird etwas gefiltert, aber als gesund lässt sich der Rauch danach sicherlich dennoch nicht bezeichnen. Beim Shisha rauchen kommt erschwerend hinzu, dass der Rauch direkt in die Lunge geht – weil mit Lungenvolumen an der Shisha gezogen wird. Beim Zigarettenrauchen wird hingegen meist mit erst mit dem Mundvolumen gezogen und dann inhaliert. Die Rauchmenge ist dadurch pro Zug Volumenbedingt geringer…

Aber wir wollen jetzt auch gar nicht den Versuch unternehmen, die gesünderere Rauch-Alternative zu ermitteln. Alles was ausser „gesunder Luft“ in die Lunge inhaliert wird, ist zunächst nicht Typgerecht und damit gesundheitsgefährdend.

Dann also lieber keine Shisha rauchen, weil gefährlich?

Schnelle Antwort: Ja.

Langsame Antwort: Die Shisha wird für gewöhnlich in Maßen konsumiert. Einmal die Woche mit Freunden beispielsweise. Diese Shishasessions sind sehr beliebt und bieten Platz für Gespräche und unterhaltsame Spiele. Ähnlich wie beim Stammtisch, wo statt einer Shisha meist eher Alkohol konsumiert wird, oder in Raucherpausen in der Arbeit, wo sich die Qualmende Kollegschaft vor der Tür trifft. Alles in Summe nicht der Gesundheit dienlich, dummerweise aber sehr kommunikativ und häufig gemütlich.

Will sagen: In Maßen sind sicherlich keine sofortigen gesundheitlichen Schäden zu befürchten, gesünder wird aber keiner: Weder durch Alkohol noch durch Tabak. Das eigentliche Risiko in der Kategorie der Drogen ist die Abhängigkeit. Wer regelmäßig die „eigene Portion“ Tabak, oder Alkohol einfordert, strapaziert seinen Körper. Je länger also eine mögliche Abhängigkeit anhält, je höher wird das Risiko gesundheitliche Konsequenzen tragen zu müssen. Shisha rauchen wird also vor allem dann gefährlich, wenn häufig und regelmäßig geraucht wird. Gesund ist die Shisha dabei aber nie!

Wer also körperlich fit ist und keine Bedenken bezüglich einer möglichen Abhängigkeit hat, kann sicherlich auch mal eine Shisha mit Freunden geniessen. Es sollte aber eben – wie immer – alles im Rahmen bleiben!

 

 

 

Häufig wird die Frage gestellt, ob Shisha rauchen gefährlich ist? Natürlich! Es steht schon auf der Tabakpackung und auch wenn Nikotinfrei inhaliert wird…. – wir inhalieren Dinge, die in unseren Atemwegen, einschliesslich der Lunge eigentlich nichts verloren haben, oder?

Shisha rauchen ist also wirklich gefährlich?

Häufig lesen wir von Argumenten, die den Konsum einer Shihsa als vergleichsweise „gesünder“ gegenüber einer Zigarette darstellen wollen. Schliesslich wird bei der Shisha der Tabak nicht verbrannt, sondern nur verschwelt. Zudem wird der Rauch vor der Inhalation durch ein Wasserbad gereinigt.

Ohne aktuelle Wissenschaftliche Studien wird aber jeder wohl schnell merken, dass die Argumentation hinkt. Rauch ist Rauch und hat in der Lunge eigentlich nichts verloren. Und das Wasserbad reinigt den Tabakrauch nicht wirklich – auch wenn das Wasser in der Bowl nach dem Rauchen trüber wird. Also es wird etwas gefiltert, aber als gesund lässt sich der Rauch danach sicherlich dennoch nicht bezeichnen. Beim Shisha rauchen kommt erschwerend hinzu, dass der Rauch direkt in die Lunge geht – weil mit Lungenvolumen an der Shisha gezogen wird. Beim Zigarettenrauchen wird hingegen meist mit erst mit dem Mundvolumen gezogen und dann inhaliert. Die Rauchmenge ist dadurch pro Zug Volumenbedingt geringer…

Aber wir wollen jetzt auch gar nicht den Versuch unternehmen, die gesünderere Rauch-Alternative zu ermitteln. Alles was ausser „gesunder Luft“ in die Lunge inhaliert wird, ist zunächst nicht Typgerecht und damit gesundheitsgefährdend.

Dann also lieber keine Shisha rauchen, weil gefährlich?

Schnelle Antwort: Ja.

Langsame Antwort: Die Shisha wird für gewöhnlich in Maßen konsumiert. Einmal die Woche mit Freunden beispielsweise. Diese Shishasessions sind sehr beliebt und bieten Platz für Gespräche und unterhaltsame Spiele. Ähnlich wie beim Stammtisch, wo statt einer Shisha meist eher Alkohol konsumiert wird, oder in Raucherpausen in der Arbeit, wo sich die Qualmende Kollegschaft vor der Tür trifft. Alles in Summe nicht der Gesundheit dienlich, dummerweise aber sehr kommunikativ und häufig gemütlich.

Will sagen: In Maßen sind sicherlich keine sofortigen gesundheitlichen Schäden zu befürchten, gesünder wird aber keiner: Weder durch Alkohol noch durch Tabak. Das eigentliche Risiko in der Kategorie der Drogen ist die Abhängigkeit. Wer regelmäßig die „eigene Portion“ Tabak, oder Alkohol einfordert, strapaziert seinen Körper. Je länger also eine mögliche Abhängigkeit anhält, je höher wird das Risiko gesundheitliche Konsequenzen tragen zu müssen. Shisha rauchen wird also vor allem dann gefährlich, wenn häufig und regelmäßig geraucht wird. Gesund ist die Shisha dabei aber nie!

Wer also körperlich fit ist und keine Bedenken bezüglich einer möglichen Abhängigkeit hat, kann sicherlich auch mal eine Shisha mit Freunden geniessen. Es sollte aber eben – wie immer – alles im Rahmen bleiben!

 

 

 

Related posts

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.